Eine Frau ..ein Versuch..ein Weg ?
  Erfahrungen+Fehler
 

So.der erste Versuch mit Hund liegt nun hinter uns.Definitiv werde ich mir andere Socken kaufen,Blasen möchte ich nicht so schnell wieder haben.Ich hab sie direkt unter den Hacken,hab mir jetzt Blasenpflaster gekauft..mal sehen ob die helfen. In Zukunft nehm ich die mit.Was mir weh tat waren die Schlüsselbeine und etwas darüber..der Rücken hat es gut überstanden. Das rechte Schienbein tat weh..das Linke überhaupt nicht.Ich denke ich muß noch besser packen lernen  und leichteres mitnehmen.Erstaunt war ich wieviel Nässe sich innen auf der Zelthaut sammelt(es war ein billiges Zelt für 5 Euro auf dem Flohmarkt) und dadurch es drinnen recht kühl wurde. Mein Hund fror doch ganz schön..da muß ich mir noch was einfallen lassen.Dann ist da noch das Wasserproblem zum etwas frischmachen..das hatte ich nicht über.
Und ganz wichtig ..nie schlaftrunken den Gaskocher anmachen..dann passiert es auch nicht das der Gurt noch um den Topf ist  und so vor sich hinbrennt und tropft.
Mit Hund ist es auch nicht ganz so einfach wenn er Reißverschlüsse selbstständig aufmacht um mal eben Gassi zu gehen morgens um 2Uhr :-) Ich bin schon gespannt ob das Hilleberg  im ganzen besser ist vom Kondenswasser bis hin zu den Reißverschlüssen.
Nun hoffe ich das die Blasen bald verheilt sind..dann werd ich wieder los um wieder Erfahrung zu sammeln.

So, ich war 2 Tage unterwegs vom 1 auf den 2 Mai. Es war wieder 0 Grad und morgens sehr feucht. Ich bin früh hoch und habe das Zelt nass eingepackt..es war mir zu schwer..habe es dann in der Pause ausgepackt und halbwegs getrocknet. Ich will weniger Gewicht mitnehmen und es wird immer mehr, knapp 17 Kilo waren es*stöhn* .
Meine Füße haben es ganz gut überlebt, Schultern nicht

 
  wahnsinn wer hier alles schaut ;-) 1 Besucher (8 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden